Nach der achten und somit finalen Staffel der Erfolgsserie könnten die Schauspieler mit einem speziellen Musical die Welt bereisen.
 
Games of Thrones

Credit: NBC / GettyImages

“Games of Thrones”-Musical
Millionen von Menschen weltweit können den Start der achten und somit finalen Staffel der Erfolgsserie “Games of Thrones” gar nicht mehr erwarten. Die meisten Fans rätseln bereits, wie es nun mit Westeros weitergehen soll, doch allzu viele Geheimnisse und Details wurden zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht verraten. Erst im Oktober 2017 starteten die aktuellen Dreharbeiten, welche Gerüchten zufolge unglaubliche zehn Millionen Euro pro Episode verschlingen sollen. Iain Glen, britischer Schauspieler, welcher in die Rolle des Ser Jorah Mormont schlüpft, erklärte bereits in einer dazugehörigen Pressekonferenz, dass die Produktion aufregend ist und nur noch mit einer Crew gedreht wird: “Ich denke, dass die letzte Staffel weit länger brauchen wird, um abgedreht zu werden. Sie können nur eine Crew nutzen, weil wir alle in ähnlichen Szenen auftreten.”

Wirklich traurig sein muss man jedoch nicht, bestätigte George R.R. Martin, Autor der Buchvorlage zu “Game of Thrones”, in einem Blog-Eintrag, dass der Sender HBO bereits an fünf weiteren Spin-Offs der Serie arbeiten würde. Fans hoffen seither, dass die eigentlichen Schauspieler des Originals sich unter anderem für ein “Games of Thrones”-Musical verpflichten würden. Sophie Turner, welche als Sansa Stark gecastet wurde, heizt mit folgendem Schnappschuss die Gerüchteküche weiter an:

 

Soundcheck-ing for my first Game Of Thrones The Musical Live performance. #cashmeonstagehowbowdah

A post shared by Sophie Turner (@sophiet) on

Ob es tatsächlich ein Musical zur Erfolgsserie geben wird, steht noch immer in den Sternen. Sophie selbst war lediglich mit ihrem Verlobten Joe Jonas und dessen Band DNCE auf Tour und durfte beim Soundcheck mit am Start sein.

Für den Red Nose Day 2015 standen einige der Akteure im Übrigen bereits vor der Kamera und haben mit den Jungs von Coldplay ein zwölfminütiges Stück auf die Beine gestellt. Mehr als 28,6 Millionen Mal wurde der Clip angeschaut und begeistert seither alle Zuschauer: