Wasser und Strom sind keine gesunde Kombination. Dennoch greifen viele unter der Dusche oder in der Wanne beherzt zu Smartphone, Laptop oder dem Föhn. Wir zeigen Euch, auf was Ihr achten müsst.

In der Badewanne ff
Credit: Karla Alexander/Unsplash

Smartphone + Badewanne = ?
Schon als kleine Kinder haben wir gelernt, dass elektrische Geräte und Wasser besser nicht in Kontakt kommen sollten – sonst besteht Lebensgefahr. Dennoch sind wir mit der Zeit immer fahrlässiger bei der Nutzung von Smartphone, Tablet und Co. in der Badewanne geworden. Wir wollen uns deshalb endgültig der ewigen Frage stellen, ob man sämtliche elektrischen Geräte in jedem Fall vom Wasser fernhalten sollte oder ob man eigentlich doch ganz entspannt auf dem daneben liegendem Laptop einen Film schauen kann.

Ganz entspannt
Laptop, E-Reader oder Smartphones können ohne Netzteil tatsächlich ganz entspannt in der Badewanne genutzt werden. Aufgrund der niedrigen Spannung des Akkus entsteht selbst beim Kontakt mit einer Flüssigkeit keine Stromschlaggefahr. Zu bedenken gilt allerdings, dass nicht alle Smartphones und Co. wasserabweisend sind und deshalb in der Wanne oder der Dusche zu Bruch gehen können. Sind die genutzen Geräte während des Badens allerdings an das Stromnetz angeschlossen, sollte man sich sicher sein, dass das Wasser durch Rohre oder die Badewanne selbst eine Verbindung zur Erde hat - denn nur dann löst der Schutzschalter im Sicherungskasten aus, um Euch vor einem Stromschlag zu schützen. Dabei sollte man sich bewusst sein, dass bereits 200 Millisekunden ausreichen, um einen Menschen durch die geflossene Elektrizität zu verletzen. Um ganz sicher zu gehen, solltet Ihr einfach sämtliche Ladekabel vom Wasser fernhalten.

Föhnen

Credit: RyanMcGuire/Pixabay

Bitte Abstand lassen!
Wer sich nach dem Baden föhnen will, macht dies besser mit genügend Abstand zur Wanne. Man sollte sich nicht auf den Irrglauben verlassen, dass moderne Geräte eine Schutzschaltung haben, die bei Kontakt mit Wasser die Stromversorgung abstellt – auch schutzisolierte Föhne, die eine Berührung mit unter Spannung stehenden Teilen unter normalen Umständen verhindern, laufen in der gefüllten Wanne einfach weiter. Im Endeffekt lässt sich demnach sagen, dass jedes Gerät, das mit einem Kabel an der Steckdose hängt, nicht mit in die Wanne genommen werden sollte. Kabbellose Gadgets, wie das Smartphone oder ein E-Reader können hingegen ohne große Bedenken genutzt werden - vorausgesetzt, sie sind auch wirklich wasserdicht.