Der Spiele-Trend “Blue Whale Challenge” soll der Grund dafür sein, dass sich Teilnehmer innerhalb von 50 Tagen verstümmeln und im Anschluss Suizid begehen.
 
Blauwal

Credit: Marka / GettyImages

Was ist die “Blue Whale Challenge”?
Das ultra gefährliche Spiel “Blue Whale” wurde in Russland bereits in den letzten Monaten gehypt und kostete hunderten von Teenagern das Leben. Auch in Großbritannien soll der schreckliche Trend angekommen sein, wie die britische Polizei via Twitter erklärte. Außerdem warnten sie alle Eltern vor dem Game und sagten: “Wer auch immer dieses schreckliche Spiel erfunden hat, ist krank! Eltern: Bitte seid euch der Gefahren dieses Spiels bewusst und sprecht auch mit euren Kindern darüber!”

Doch worum geht es in diesem Game überhaupt?!
Während der “Challenge” muss man sich innerhalb von 50 Tagen an die seelischen und körperlichen Grenzen bringen, wozu man traurige Lieder hört, sich selbst verstümmelt und Schmerzen erleidet. Am letzten Tag des Spiels werden die Teilnehmer dann dazu aufgefordert, Selbstmord zu begehen, sollten sie das Game gewinnen wollen. Viele der Spieler ritzten sich aus diesem Grund das Motiv eines Wals in den Unterarm, sprangen von Hochhäusern, vor Züge oder schnitten sich die Pulsadern auf.

Warum der Blauwal?
Das Bild des Wals steht für das Symbol eines Selbstmords, denn: Die Tiere lassen sich häufig extra an Strände spülen, um dort schneller das Zeitliche segnen zu können.

Auch via Instagram, Twitter und YouTube wird vor dem Spiel gewarnt. Seid vorsichtig und lasst euch nicht zu sehr beeinflussen!