Unter dem Hashtag #TriggerGive können Social Media Nutzer auf gemeine Tweets antworten und dabei Spenden an Wohltätigkeitsorganisationen senden.

Neue Spenden-App „Trigger“
Im Netz finden sich unendlich viele Posts, die Negativität, Rassismus und Kritik an anderen Menschen enthalten. Facebook, Twitter und Co. haben mittlerweile ganze Teams eingestellt, welche die sozialen Netzwerke auf gemeine und fiese Beiträge scannen und anschließend löschen.
 
Doch jetzt hat der Amerikaner Isaac Alfton eine App kreiert, bei der alle Social Media Users auf solche Tweets reagieren und gleichzeitig spenden können.

Hashtag #TriggerGive
Mittlerweile hat sich der Hashtag #TriggerGive auch zur Antwort auf fiese Trump-Tweets etabliert. Der neue US-Präsident ist wohl immer noch im Wahlkampfmodus und teilt via Twitter wieder ordentlich aus. Vor allem gegen den Entschluss, dass Muslime nicht mehr in die USA einreisen dürfen, zeigten sich viele User empört.

Durch die App können sogenannte „Trigger“ eingerichtet werden, dann erscheint auf dem Smartphone eine Nachricht, sobald ein Tweet mit einem bestimmten Schlüsselwort oder von einer bestimmten Person gepostet wird. Dadurch wird man sofort informiert und kann zeitnah auf kritische Tweets antworten.