Die meist genutzte Kommunikations-App bringt eine neue Funktion heraus, mit welcher wohl kaum jemand gerechnet hätte. Das neue WhatsApp-Feature des Status ähnelt jedoch sehr der Konkurrenz.
 

Ein Beitrag geteilt von Yuta (@t__lilam01) am

Überraschung!
Bisher konnten wir auf WhatsApp in der Status-Funktion nur kurze Textmitteilungen erstellen, Emojs einstellen oder vorgefertigte Phrasen einfügen, die von den meisten Nutzern auch eher selten geändert werden – denn was soll man auch Außergewöhnliches in nur ein paar Worten schreiben? Nun hat WhatsApp jedoch eine Neuerung herausgebracht, die eingie ziemlich überraschen mag, zumal die bisherigen Updates der App meist unbedeutend für die Nutzung waren. Doch spätestens Ende der Woche wird jeder Nutzer WhatsApps auch Medieninhalte wie Bilder, animierte Gifs und kurze Videos als Statusmeldung veröffentlichen können. Echt jetzt?
 

Wird WhatsApp das neue Instagram?
Mit der Aktualisierung bekommen User eine neue Schaltfläche, in welcher die Statusmeldungen der Kontakte angezeigt werden. Klickt man auf "Status“ wird man künftig diverse Bildmeldungen zu sehen bekommen. Diese Inhalte werden wie die Foto-App Instagram tafelartig dargestellt und bei mehreren Bildern wie bei einer Diashow nacheinander abgespielt. Nach 24 Stunden verschwindet der Content allerdings – genau wie auch bei Snapchat. Wie bei dieser App können Nutzer nun auch auf WhatsApp ihre Bildmeldungen nach Belieben mit personalisierten Schriftzügen und Emojis schmücken. Im Gegensatz zu anderen Apps ist bei WhatsApp jede Meldung mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abgesichert, um nicht in die falschen Hände zu geraten. Zudem kann in den Privatsphäre-Einstellungen bestimmt werden, welche Kontakte die Statusupdates erhalten sollen. Klickt man nichts an, erhalten alle Kontakte die neue Meldung.
 

 

Was viele nicht wissen: Ursprünglich besaß die App nur eine Status-Funktion. Vor acht Jahren hatte WhatsApp-Erfinder Jan Koum, die Idee, eine Funktion zu errichten, mit der man seine Freunde durch einen simplen Status auf dem neuesten Stand halten konnte. Erst Monate später kam die Chatfunktion hinzu. In Anbetracht der Tatsache, dass facebook die App aufgekauft hat, ist die jetzt erscheinende Neuerung allerdings gar nicht so verwunderlich. Schließlich steht bei dem sozialen Netzwerk das Posten von Fotos und Videos ebenfalls im Mittelpunkt. Wir sind gespannt …