Mohammed Abdelmajeed ist sieben Jahre alt und sieht aus wie ein zehn Mal so alter Mann. Die seltene Erkrankung namens Progerie soll durch den Fall Aufmerksamkeit bekommen.
 

Was ist Progerie?
Hinter dem Wort Progerie versteckt sich eine schlimme Erkrankung, welche junge Kinder sehr früh altern lässt. Meistens kommen diese Babys gesund zur Welt und in den ersten zwölf Monaten ihres Lebens kann es bereits zu Symptomen wie Haarausfall, Kleinwuchs und Arterienverkalkung kommen.

Es ist nur einer von 20 Millionen Menschen betroffen, sodass die Untersuchungen noch nicht so fortgeschritten sind. Die durchschnittliche Lebenserwartung für Kinder mit solch einer Krankheit sind gerade einmal 14 Jahre.

Die syrische Familie Abdelmajeed flüchtete in die Türkei
Als der kleine Mohammed erst sieben Monate alt war, erkannte seine Mutter die ersten Symptome. Sofort brachte sie ihn in ein Krankenhaus in Damaskus, wo die Ärzte ihr berichteten, dass der Junge an einer seltenen Krankheit leide, die ihn sehr früh schon altern lassen würde.

Der erkrankte Junge leidet sehr unter seinem Aussehen, er sähe gerne so attraktiv aus, wie seine Mitschüler. Mohammeds Mutter musste bereits als Spiegel im Haus entfernen, da ihn sein eigener Anblick jedes Mal erschrecken und deprimieren würde. Manchmal hatte er regelrechte Ausraster und Wutanfälle, wenn er sein Spiegelbild sah.

Das Schlimme ist, dass der kleine Junge nicht nur äußerlich wie ein alter Mann wirkt, seine Organe sind bereits so gealtert, dass das Spielen eine große Herausforderung darstellt. Sein Herz ist für die meisten Dinge einfach zu schwach.

Mohammed hofft auf eine Heilung und sieht seine größte Möglichkeit darin, von deutschen Ärzten untersucht zu werden. Er möchte einfach nur in die Schule gehen, ohne dass er ausgelacht und gemobbt wird und das kann er erst, wenn sein Gesicht behandelt wurde.