Das weltweit stärkste Bier der Welt kommt aus Schottland. Doch schmeckt es überhaupt?

 

67,5 Prozent Alkohol
John McKenzie und Lewis Shand kommen aus Schottland und haben sich bereits vor Jahren in den Kopf gesetzt, ein eigenes Bier zu brauen. Nachdem die beiden Schotten einen Versuch nach dem anderen gestartet hatten, gingen sie es von einer anderen Seite an und wollten etwas Extravagantes kreieren.

Mit ihrer Brauerei “Brewmeister” haben sich die John und Lewis hinterher selbstständig gemacht und das stärkste Bier der Welt hergestellt. Ihr Getränk kann es locker mit der Spirituose Absinth aufnehmen, stellt alles bisher getrunkene in den Schotten und ist selbst mit einem gelben Warnhinweis gekennzeichnet.

“Snake Venom” heißt übersetzt so viel wie “Schlangengift” und haut selbst die besten Biertrinker vom Hocker. Mit stolzen 67,5 Prozent Alkohol schlägt eine Flasche des Getränks alles bisherige.

 

#snakevenom #amiralebiere #strongbeer #bordeaux #brewmeister

Ein von l'Amirale Bière (@amiralebiere) gepostetes Foto am

35 Milliliter sind genug
Auch wenn ihre Erfinder sagen, dass es nach Hopfen und Malz schmecken sollte, sollte man nur einen Schluck pro Sitzung nehmen … Bei 67,5 Prozent ist das auch kein Wunder. Auch der Preis für solch ein Getränk ist mehr als nur erstaunlich: Ganze 84,90 Euro kostet eine Flasche “Snake Venom” .

Würdest Du Dich trauen, das “Schlangengift” einmal zu kosten?