Lena Nersesian aka. Lena The Plug, will für eine Millionen Follower ein Sextape von sich und ihrem Kumpel Adam veröffentlichen. Das beweist mal wieder, was Menschen alles für ein bisschen Ruhm bereit sind zu tun. 

Alles für Ruhm
Manche Menschen kommen einfach nicht ohne sie aus und tun alles, um sie sicher zu haben: Aufmerksamkeit! Wo andere mit sexy Insta-Pics von sich dafür sorgen, im Gespräch zu sein, lassen sich andere talentfreie Personen etwas anderes einfallen. Zu letzteren gehört klar Lena Nersesian, die mit ihrem YouTube-Channel eher mäßig Erfolg verbucht. Um dies zu ändern, bot Lena ihren Fans nun ein Sextape von sich an. Im Gegenzug erwarte sie allerdings eine Millionen Follower.

Lena Nersesian
Seit die 22-Jährige vor einem Monat ihren neuen YouTube-Channel „Lena The Plug“ startete, sammelte sie mithilfe von aufreizenden Videotiteln und provokanten Vorschaubildern schnell über 230.000 Follower. Meist nur mit Slip und knappem Oberteil bekleidet, informiert die Amerikanerin mit guten Verbindungen ins Pornographie-Geschäft, über ihre neuen Brustimplantate oder filmt, wie sie in ihren "Calvin Klein"-Unterhosen kocht. Außerdem lädt die YouTuberin gerne zu „dirty“ Q and As – also „schmutzigen Frage-Antwort-Runden“ – ein. In einem solchen Video hatte sogar bereits Pornodarstellerin Karlee Grey einen Auftritt.
 

Die „große“ Ankündigung
Bei so viel qualitativ hochwertigem Videoinhalt, ist es nicht sehr überraschend, das die „fame-hungrige“ YouTuberin alles tun würde, um so schnell wie möglich noch mehr Follower zu bekommen. Deshalb verkündete sie, dass sie ein Sex-Video von sich veröffentlichen würde, wenn ihr Account die Eine-Millionen-Subscriber-Marke erreichen würde. Den männlichen Part in dem obszönen Video soll Adam übernehmen, der den Channel „No Jumper“ betreibt. Natürlich muss auch dieser den sieben stelligen Subscriber-Betrag knacken, dass dieser „Bonus-Content“ veröffentlicht wird. In dem Ankündigungsvideo erzählt die YouTuberin, dass sie schon öfter gefragt wurde, ob sie nicht in die Pornographie einsteigen wolle. Aber sie hätte das immer abgelehnt – das wäre nichts für sie. Ein Sextape mit einem Freund zu machen, würde „cool“ klingen! Einen „flotten Dreier“ hatten die beiden wohl schon zusammen mit Lenas bester Freundin Emily.
 

 

Ein von Adam22 (@adam22) gepostetes Foto am

„Meine Eltern hassen mich sowieso“
Es ist offensichtlich, dass Lenas Vohaben nicht nur auf positive Rückmeldung stößt. So schreibt zum Beispiel eine YouTube-Nutzerin: „Du bist eine Schweinerei. Such dir einen richtigen Job, wie der Rest von uns“. Außerdem wurde die provokante US-Amerikanerin gefragt, was ihre Eltern von diesem „extrem großzügigen“ Angebot an die Öffentlichkeit halten würden. Sie antwortete nur, dass es ihr Leid täte, aber ihre Eltern sie sowieso schon hassen würden. Zudem betonte Lena, dass das nicht nur ein Publicity-Gag wäre. Letztere Aussage fällt dann wohl in die Kategorie "traurig, aber wahr".