Mithilfe von wertvollen Tipps und Tricks auf YouTube hat Cara Brookins ihr eigenes Haus gebaut.
 

Musste dort raus
Cara Brookins ließ sich im Jahr 2008 von ihrem paranoiden und gewalttätigen Ehemann scheiden. Mit ihren vier Kindern im Gepäck wollte sie ein neues Leben starten, doch musste schnell begreifen, dass sie nicht genug Geld hat, um sich den Traum ihrer eignen vier Wände realisieren zu können.

Im klassischen Sinne des Spruchs: “Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt …” nahm sie die Sache schließlich selbst in die Hand, kaufte sich einen Acre Land, Werkzeug und baute ihr eigenes Haus. Kann ja nicht so schwer sein .. oder?

Die vierfache Mutter stellte sich das Erbauen eines Hauses leichter vor, als es war. Sie konnte nicht einfach so unzählige Fachleute beschäftigen und musste sich anderweitig umsehen, also bildete sie sich dank Videos auf YouTube weiter und klickte sich täglich durch verschiedene Bauanleitungen.

“Es war eine richtige Herausforderung”, erklärte Cara in ihren Memoiren namens “Rise”, welche am 24. Januar auf den Markt kommen werden. “Ich habe am Anfang nichts vom Hausbau verstanden und mich im Internet schlau gemacht. Es war meine einzige Möglichkeit. Also habe ich mir auf YouTube viele Tutorials angesehen, welche mir weitergeholfen haben. Vom eigentlichen Plan des Hauses, über das Fundament, bis hin zum Dach habe ich alles, was ich selber machen hätte können, getan.”

Natürlich, so stellte sie klar, konnte Brookins ihr Haus mit fünf Schlafzimmern nicht komplett selbstständig errichten. “Statiker waren vor Ort und haben alles abgenommen. Zudem hatte ich freiwillige Helfer wie einen Elektriker, einen Fensterbauer und meine Kinder, welche bei jedem Schritt mit dabei waren und kräftig mit angepackt hatten.”

“Ich wollte einfach ein Zuhause für mich und meine Kinder schaffen und habe mir gedacht, dass, wenn wir zusammen ein Haus bauen können, wir ebenfalls unsere kaputte Familie neu kreieren können”, erklärte sie abschließend auf ihrer Website.