Auch Weltstars sind nicht gerne alleine und nutzen Dating-Apps, um die große Liebe zu finden. Doch auf Tinder und Co. wirst Du diese nicht antreffen. Wir verraten dir, welche App die Promis nutzen. 

Ihr habt 2017 auch als Single begonnen und die Nase voll von Tinder und Co.? Dann solltet Ihr vielleicht mal diese App versuchen - denn mit etwas Glück wartet ein Date mit Cara Delevigne oder ein Abendessen mit Schnuckelchen John Mayer. "Raya“ ist der Name der geheimnisvollen Promi-Dating-App, bei der Supermodels und Hollywood-Schauspieler angemeldet sind. Bisher ist diese nur bei iTunes zu finden - doch der Download dieser ist nicht die einzige Hürde, die Ihr nehmen müsst, wenn Ihr mit Joe Jonas oder Avicii chatten wollt. Denn nur wer spezielle Kriterien erfüllt, wird in den elitären Kreis der High-Society-Singles eingeladen.

 

Hohe Ansprüche
Um die Seriosität der Dating-App "Raya" zu wahren, muss jeder User einen Instagram-Account nachweisen, dem mindestens 5.000 Personen folgen. Das soll Euren potentiellen Celebrity-Chatpartnern Aufschluss über die Echtheit einer Person geben. Habt Ihr diese Voraussetzung erfüllt, benötigt Ihr zusätzlich Freunde, die die App bereits nutzen und Euch an den Betreiber als neues Mitglied empfehlen. Zudem wäre es laut der AGBs von Vorteil, wenn Singles auf Promi-Jagd einer lukrativen und kreativen Tätigkeit und keinem öden 0815-Job nachgehen würden. Hinzu kommt, dass jedes "Raya"-Mitglied monatlich einen Unkostenbeitrag von 7,99 Euro zahlen muss. Habt Ihr die Anforderungen der imaginäre Türsteher erfüllt, heißt es: Herein in den exklusiven Club der einsamen Herzen. Aber Vorsicht: Regelverstöße werden geahndet und haben den Rauswurf aus dem Kreis der Super-Singles zur Folge. 

Strengste Geheimhaltung
Mitgliedern von Raya ist es strengstens verboten, Screenshots der Anwendung oder Chatunterhaltungen mit Oscar-Preisträgern, Supermodels oder Grammy-Gewinnern zu machen. Wer zudem in der Öffentlichkeit von seinem heißen Flirt mit Schmusesänger John Mayer oder dem netten Candle-Light-Dinner mit DJ Avicii erzählt, wird ebenso unsanft aus dem virtuellen Club geworfen. Doch, wer alle Erwartungen erfüllt und sich anständig benimmt, kann tatsächlich die Chance auf ein Date mit seinem Lieblingsstar bekommen - und alleine für diese Vorstellung lohnt sich der Aufwand doch schon, oder?