Du engagierst Dich ehrenamtlich und bist neben Deinem Job noch für andere da? Dann erzähl' uns von Deinem biggsten Ehrenamt. Wir zeigen Dir, welche Möglichkeiten es für Dich noch gibt, bigVOLUNTEER zu werden.
bigFM bigVolunteer - Deutschlands biggstes Ehrenamt

Credit: bigFM

 Deutschlands biggstes Ehrenamt 
Was würden wir tun, ohne die Millionen freiwilligen Helfer, die so vielen von uns täglich das Leben erleichtern und uns vielseitig unterstützen und Hilfe leisten, wo sie nur können? Wie wir finden, eine berechtige Frage und ein guter Grund auch in diesem Jahr wieder auf die Bedeutung ehrenamtlicher Institutionen und deren Tätigkeiten aufmerksam zu machen. Uns liegt es am Herzen aufzuzeigen, wie wichtig ehrenamtliches Engagement ist und wollen Euch mit tollen Projekten und Initiativen zeigen, wie ihr selbst aktiv werden und mit ein bisschen Einsatz die Welt zu einer besseren machen könnt. Hier erhaltet Ihr viele praktische Informationen in Sachen Ehrenamt und verschiedene Kontaktmöglichkeiten zu Ehrenämtern und Ehrenamtsbörsen im bigFM-Sendegebiet.

 

 Hast Du gewusst ... 
... dass das Jahr 2011 von der Europäischen Union zum Europäischen Jahr des Ehrenamtes erklärt wurde, um die Bedeutung der geschätzt 100 Millionen Freiwilligen in Europa zu unterstreichen? Die Anzahl der Personen, die ehrenamtlich tätig sind, belief sich in Deutschland laut einer Erhebung des IfD Allensbach im Jahr 2016 auf mehr 14 Millionen Menschen. Monatlich bringen sie ungefähr 16 Stunden ihrer Freizeit für ihr soziales Engagement auf. Ganze 15% der freiwilligen Helfer sind zwischen 18 und 27 Jahre alt. Die meisten Ehrenämter gibt es in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Am beliebtesten ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. 

 

 Corona sorgt für Ansturm bei Freiwilligenarbeit 
Im Jahr 2020 gab es laut der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) in Deutschland etwa 17,11 Millionen Ehrenamtliche. Als Ehrenamtliche werden Personen bezeichnet, die freiwillig und unentgeltlich bei einer Organisation, Initiative, Verein oder etwas Ähnlichem arbeiten. Zum Vergleich: 2019 waren es noch 15,98 Millionen Menschen,  die nebenberuflich einer Freiwilligenarbeit nachkamen. Corona scheint das Bewusstsein für wohltätige Hilfe neu entfacht zu haben. 

 Wo und wie wird sich engagiert? 
Die Ehrenamtlichen engagierten sich vor allem in Sportvereinen, kirchlichen Einrichtungen und Hilfsorganisationen. Im Jahr 2016 verzeichnete die evangelische Kirche über 1,1 Millionen ehrenamtliche Mitarbeiter. Laut dem Verantwortungsbarometer 2018 war das ehrenamtliche Engagement in Rheinland-Pfalz am höchsten: Dort hatten rund 14 Prozent der Personen im Jahr 2017 in den letzten fünf Jahren ein Ehrenamt neu begonnen oder dieses verstärkt. Auf dem zweiten Platz des Rankings platzierte sich das Bundesland Hamburg (11 Prozent).

 Ehrenamtliche in Deutschland 
Auf Grundlage der bevölkerungsrepräsentativen Studie VuMA (Verbrauchs- und Medienanalyse) wurden von den insgesamt 70,45 Millionen in Deutschland lebenden Personen ab 14 Jahren rund 11,73 Millionen Personen im Jahr 2018 zu der Gruppe der Ehrenamtlichen gezählt. Sie zeichneten sich durch andere demografische Strukturen als die Gesamtbevölkerung aus. Die Mehrheit der Ehrenamtlichen in Deutschland war zu dieser Zeit über 50 Jahre alt - knapp ein Viertel war 70 Jahre und älter. Insgesamt verfügten sie über eine höhere Schul- und Berufsausbildung als die Gesamtbevölkerung: Knapp ein Drittel besaß die allgemeine Hochschulreife und etwa 16,5 Prozent hatten einen Hochschulabschluss. Die Ehrenamtlichen waren zudem zu zwei Drittel voll Berufstätige oder Rentner, die früher berufstätig waren. Außerdem verfügten die Personen mit ehrenamtlichem Engagement über ein insgesamt höheres Haushaltsnettoeinkommen als die deutsche Bevölkerung.

 Hier könnt Ihr Euch über mögliche Ehrenämter in Eurem Bundesland informieren: 
Initiative für Ehrenamt und Bürgerbeteiligung des Landes Rheinland Pfalz
Anlaufstelle für alle freiwilligen Helfer in Baden-Württemberg
Ehrenamtsbörse des Landes Saarland
Soziales bürgerschaftliches Engagement in Nordrhein-Westfalen
Ehrenamtskampagne der Landesregierung in Hessen
Das Engagementportal Berlins

Du bist auch ein bigVOLUNTEER?
Dann melde Dich bei uns und berichte uns unter der kostenlosen Studiohotline 08000 - 900 901 von Deinem Projekt. Oder erzähle uns in unten stehendem Formular wer Du bist und für was Du Dich in Deiner Freizeit einsetzt. Wir freuen uns auf alle Einsendungen. 

Vielseitige Projekte der vergangenen Jahre

Ihr seid big!

Die Resonanz vergangener Thementage hat uns gezeigt, dass dieses Thema auch bei Euch gut ankommt! Zahlreiche Hörer engagieren sich bereist ehrenamtlich und nutzen ihre Freizeit für ihr jeweiliges Herzensprojekt! 
Menschen reichen sich die Hände - das ist bigVOLUNTEER
 
Ein freiwilliger Helfer ist beispielsweise bigFM-Hörer Marco
Er ist ehrenamtlich aktiv und unterstützt das Technische Hilfswerk (THW) beim Zivil- und Katastrophenschutz. Den Technik-Fan begeistert neben dem Zusammenhalt vor allem die Vielfalt der Aufgaben, da das THW nicht nur bei Bränden, sondern beispielsweise auch bei Umweltkatastrophen, Autounfällen und flächendeckenden Stromausfällen tatkräftig Unterstützung leistet.

Sozialer Friedensdienst
Ein weiteres bigVolunteer-Projekt ist der Soziale Friedensdienst im Ausland, kurz "Sofia". Bei dem Trierer Ehrenamt "Sofia" geht das ehrenamtliche Engagement sogar weit über Deutschlands Grenzen hinaus. Peter Nilles und sein Team organisieren und vermitteln freiwillige Helfer für Frieden und Versöhnung ins Ausland.

Als bigFM-Studiogast berichtete Katja Vogel ...
... Mitglied des Seehaus e.V. Leonberg von ihrer Arbeit. Der Verein ist im Bereich der Jugendhilfe und Kriminalprävention tätig. Über 100 ehrenamtliche Mitarbeiter betreuen junge Männer im Alter zwischen 14 und 23 Jahren, die zu einer Jugendstrafe verurteilt wurden. „Durch unsere Unterstützung in den Bereichen Sport, Bildung, Handwerk, Freizeitgestaltung, Nachsorge und Verwaltung bieten wir den jungen Männern Perspektiven“, so Katja Vogel über ihr Ehrenamt.