Nachdem bigFM Euch den Traum von Beyoncé und Jay-Z in Paris ermöglichte, tourt das Powercouple mittlerweile durch Nordamerika. Mit dabei: Prominente Untersützung in Form des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama und dessen Frau Michelle.

Beyoncé bei Barack Obamas Amtseinführung

Credit: Alex Wong/GettyImages

Enge Verbundenheit 
Erst vor wenigen Wochen haben wir Zoj und ihrer Schwester Venita die Reise ihres Lebens ermöglicht: Die beiden bigFM-Hörerinnen flogen nicht nur in die Stadt der Liebe und residierten dort in einem Vier-Sterne-Hotel, sondern kamen Beyoncé und Jay-Z im Rahmen ihrer "On The Run 2"-Tour auch verdammt nahe. Dieses Erlebnis teilen die beiden Schwestern indirekt, wenn auch nicht so exklusiv, mit etlichen anderen - nun auch mit den Obamas, dem einst mächtigsten Paar der Welt. Seit Jahren sind Michelle und Barack Obama nicht nur Fans der Carter-Knowles, sie sind auch eng mit den Superstars befreundet. Barack Obamas Amtsantritt 2008 begleitete die "Drunk in Love"-Interpretin etwa musikalisch - an der Seite Michelles kämpfte Bey unter anderem gegen Adipositas bei Kindern. 

Aller Guten Dinge sind zwei 
Und dass vor allem die ehemalige First Lady auch ein großer Fan der Musik des Powerpaares ist, bewies sie bereits am 14. Juli als sie gemeinsam mit ihrer 17-jährigen Tochter Sasha nach Paris flog, um sich den Auftritt ihrer berühmten Freunde vor Ort anzusehen und sich mit Tina Knowles, Beyoncés Mutter, zu treffen. Es scheint, als hätte das der 54-Jährigen Präsidenten-Gattin so gut gefallen, dass sie nur knapp drei Wochen später zusammen mit ihrem Mann Barack nach Maryland jettete, um nochmal dabei sein zu können, wenn Jay-Z und Queen Bey gemeinsam mit ihren Fans ihre Liebe, ihre Höhen und ihre Tiefen zelebrieren. 

Echte Hip-Hop-Fans
Locker, leger, lässig wie man die Obamas kennt, gingen sie wie alle anderen Fans auch zu den Beats der beiden Hip-Hop-Größen ab. Ausgelassen, kopfnickend und die Hände nach oben gerissen zeigen einige Videos den Präsident a. D. - und so machten es Barack und Michelle den anwesenden Fans nicht leicht: Wo hinschauen? Auf Beyoncé und Jay-Z oder auf den einst mächtigsten Mann der Welt, der die Coolness mit Löffeln gegessen zu schein hat?