Gwen Stefani: Bekommt sie ihre eigene Residenz-Show in Las Vegas?

von bigFM Staff / 08.03.2018 - 12:47

Soll sich in den Verhandlungen befinden

Nachdem Britney Spears, Celine Dion und Lady Gaga ihre Verträge für eine eigene Show in Las Vegas unterschrieben haben, soll sich ebenfalls Kollegin Gwen Stefani in den letzten Verhandlungen befinden und schon bald die Wüstenstadt unsicher machen wollen.

 

Soll sich in den Verhandlungen befinden
Fast eine Million Menschen waren extra für eine Show von Britney Spears in den vergangenen vier Jahren nach Las Vegas gereist, haben sich Tickets für ihre “Piece of Me”-Performance angeschaut und waren von der zweifachen Mutter begeistert. Nachdem Ende 2017 der Vertrag von Spears ausgelaufen war, nahm Lady Gaga ihren Platz ein und wird schon bald im Park Theatre auf der Bühne stehen und ihre Fans begeistern. Kollegin Gwen Stefani könnte nun ebenfalls mitmischen und schon bald ihrer eigene Residenz in der Wüstenstadt bekommen. Das zumindest erklärte jetzt ein Insider gegenüber der “US Weekly” und gab von sich, dass sich die No Doubt-Frontfrau schon vor einigen Tagen ins Casino-Paradies begeben und sich nicht nur Jennifer Lopez' Show angesehen hat.

Stefani selbst möchte eine eigene wöchentliche Performance haben und soll sich aktuell in den letzten Verhandlungen befinden. Eine offizielle Stellungnahme ihrerseits gibt es zum redaktionellen Zeitpunkt noch nicht. Vielmehr soll sie sich die Verträge mit Planet Hollywood durchlesen und ihren Deal schon bald in einem Statement bestätigten.

“Gwen möchte nicht wieder auf große Tour gehen und für sechs Monate von ihren Kindern getrennt sein, sondern Zeit mit ihren drei Söhnen verbringen. Mit einem solchen festen Engagement kommt Flexibilität. Las Vegas schenkt ihr die Möglichkeit, erneut Fuß zu fassen”, erklärte ein anderer Insider gegenüber den “E! News”.

Neues Album
Ob Gwen mit solch einer Show wieder erfolgreich sein kann? Nachdem ihr drittes Album “This Is What the Truth Feels Like” im März 2016 auf Platz eins der australischen Charts landete, konnte ihre Follow-up Weihnachts-LP nicht mehr mithalten und wurde seit Oktober 2017 lediglich 9.000 Mal verkauft. Auch ihre letzten drei Singles “Make Me Like You”, “Misery” und “You Make It Feel Like Christmas” waren alles andere als erfolgreich unterwegs und ließen ihre Fans an der dreifachen Mutter zweifeln.