Live: -
  • WhatsApp: 0176 -12 900 901
  • Ruf uns an: 08000 - 900 901
Anzeige

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? bigFM verschickt ab und zu Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse aus dem Musikbusiness, Promi-News oder auch interessante oder witzige Buzz-Stories. Im nächsten Schritt kannst du aus unterschiedlichen Themenbereichen auswählen.
Zur Themenauswahl
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Lil Wayne muss einen Vaterschaftstest machen

von bigFM Staff /

Bald Fünffach-Papa?

Eine Frau aus dem US-Bundesstaat Louisiana behauptet, dass der Rapper der Vater ihres 15-jährigen Kindes sei. Lil Wayne bestreitet seither ein sexuelles Verhältnis mit der Unbekannten gehabt zu haben. Nun soll ein Vaterschaftstest klären, welche der beiden Parteien recht behält. 
Lil Wayne
Credit: Matt Winkelmeyer / GettyImages

Lil Wayne und Lil Dwayne
Dwayne Michael Carter Jr., so Lil Waynes gebürtiger Name, soll der Vater von einem 15-jährigen Jungen aus dem US-Bundesstaat Louisiana sein. Das behauptet zumindest die Mutter des Kindes. Keiotia Watson soll ihren Angaben zufolge im Juni 2001 eine sexuelle Beziehung mit dem Rapper gehabt haben und wurde dabei geschwängert. Im Februar 2002 brachte sie das Kind zur Welt und nannte es nach dem angeblichen Vater: Dwayne. Erst 2016 zog Keiotia Watson vor Gericht, um Kindesunterhalt von dem 35-jährigen Musiker einzuklagen. Mehr als 4.000 Euro im Monat forderte die Mutter. Der Richter gab ihr damals Recht. Bis heute soll Lil Wayne ihr allerdings keinen Cent überwiesen haben. Seine Anwälte verwiesen darauf, dass der Rapper bis dato keine rechtlichen Dokumente erhalten habe, die beweisen würden, dass er der rechtmäßige Vater sei. Berichten zufolge wird er in den kommenden Tagen dennoch einen Vaterschaftstest machen. Im Vorfeld sagte der US-Amerikaner, dass er für den Unterhalt aufkommen will, falls sich herausstellen sollte, dass Dwayne sein Sohn ist.

 

Ein Beitrag geteilt von Lil Wayne (@liltunechi) am

Neues Verfahren angeordnet
Anfang des Jahres hatte Wayne bereits erklärt, dass er 2001 zwar in New Orleans gelebt habe, sich mit Watson jedoch nicht gebettet hatte. Außerdem fügte er hinzu, dass es aufgrund seiner ständigen Reisen unmöglich gewesen wäre den Jungen gezeugt zu haben. „Ich habe Dwayne nie als meinen Sohn anerkannt. Ich wurde ja gar nicht über seine Geburt in Kenntnis gesetzt bis zu diesem Verfahren. Als liebender Vater unterstütze ich alle meine Kinder. Bis heute musste ich noch nie wegen Unterhaltszahlungen vor Gericht“, so der Künstler. Das Urteil des Richters wurde nun für ungültig erklärt und ein neues Verfahren wurde angeordnet.

Genug Geld für Unterhalt
Für Lil Wayne bleibt zu hoffen, dass, falls er wirklich der Vater ist, Birdman sein Versprechen hält. Der Label-Boss hatte Waynes LP „The Carter V“ zurückgehalten, woraufhin es zum Gerichtsstreit mit einer Schadensersatzklage von 41,5 Millionen Euro kam. Vor kurzem hatte Birdman jedoch versprochen: „Ich garantiere euch, dass ihr das Werk noch in diesem Jahr bekommt.“

Der „Lollipop“-Rapper könnte das Extrageld für sein fünftes Kind gut gebrauchen und seine Fans könnten sich endlich über die Extra-Songs freuen.

Mehr Musiknews über:

Kennst Du schon?