Knuspriges Honig-Granola 
Gerade im Home Office oder, wenn wir Remote arbeiten haben wir Zeit für ein gesundes Frühstück. Wie klingen griechischer Yoghurt, Bananen, Himbeeren, Kiwis, Honig und knuspriges Granola* für Euch? Ich meine, come on: Wenn wir schon nicht nach Bali fliegen können, dann holen wir uns Bali eben nach Hause - und wenn es nur kulinarisch und in Form von fruchtig-frischen Frühstücksbowls ist. Und zu denen gehört eben auch ein gutes Granola oder wie wir früher gesagt haben: Knuspermüsli. Das könnt Ihr easy peasy selbst machen - und Eurem Geschmack sind dabei ebenfalls kaum Grenzen gesetzt.
Granola

Credit: Unsplash.com

 Good To Know 
Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten 
Zubereitungszeit ca. 2
5 Minuten 
Abkühlzeit: ca. 30 Minuten 

 Zutaten 

  • 325g Haferflocken (Kölln blütenzarte Haferflocken)
  • 75g gehobelte Mandeln
  • 1 große Prise Zimt
  • 0,75 TL Salz
  • 100g Kokosöl, geschmolzen (findet man mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt)
  • 125ml flüssiger Honig (oder Ahornsirup, wer das lieber möchte oder sich vegan ernährt)
 Zubereitung 
Schritt 1:
Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Haferflocken, gehobelte Mandeln, Zimt und Salz vermengen.

Schritt 2:
Das geschmolzene Kokosöl dazu geben, dann den Honig. Alles gut mit einem Kochlöffel mischen. Zunächst denkt man, das würde für immer eine staubtrockene Angelegenheit werden, aber immer weiter unterheben, das wird schon. Versprochen.

Schritt 3:
Das Granola eben auf einem Backblech verteilen, in den Ofen geben und ca. 10 Minuten lang backen. Dann einmal mit einem Holzlöffel oder einem Pfannenwender gut wenden und weitere 10-13 Minuten lang backen. Dabei zum Ende des Backgangs ruhig ein Auge auf das Granola haben, es kann nämlich von einer auf die andere Sekunde zu stark bräunen und dann einen leicht verbrannten Geruch annehmen. Wenn es schön gebräunt aussieht, einfach rausnehmen.

Wichtig: 
Bei Raumtemperatur abkühlen lassen, das Müsli wird nun erst knusprig. Abfüllen in verschließbare Schraubgläser und innerhalb von 2 Wochen verzehren.

*Rezept von Zimt, Zucker und Liebe