Iss Dich müde: Der Verzehr von diesen Nahrungsmittel hilft Dir beim Einschlafen

von bigFM Staff / 08.03.2018 - 14:38

Rezept zum perfekten Schlaf

Hast auch Du am Abend Probleme einzuschlafen oder wachst in der Nacht immer wieder auf? Dann solltest Du folgende Lebensmittel vor dem zu Bett gehen verdrücken und Dich von ihrer Wirkung verzaubern lassen.

 

Rezept zum perfekten Schlaf
Am 16. März 2018 feiern wir den internationalen Weltschlaftag, welcher vor zehn Jahren vom Weltverband für Schlafmedizin (WASM) ins Leben gerufen wurde. An besagtem Freitag soll ein jeder über seine Bettzeiten nachdenken, die Bevölkerung wird auf die Behandlung und Prävention von Schlafstörungen und dem dazugehörigen Mangel aufmerksam gemacht. Sollte es Dir bereits vor diesem Tag grauen, weil Du am Abend sowieso nicht rechtzeitig einschlafen kannst oder in der Nacht immer wieder aufwachst, haben wir jetzt genau das Richtige für Dich herausgesucht: Laut dem Team von “The Guardian” gibt es nämlich bestimmte Lebensmittel, welche vor dem Einschlafen verspeist werden und eine zauberhafte Wirkung auf Dich haben können. So soll man laut der Taipei Medical University unter anderem vor dem zu Bett gehen zwei Kiwis verspeisen, welche mit dem Wachhormon Serotonin vollgeladen sind, entspannend und antidepressiv wirken und den Schlaf fördern sollen.

“Lebensmittel, welche reich an Tryptophan und Vitamin B6 sind, helfen dir, schneller einzuschlafen. Auch wird man in der Nacht weniger häufig wach und wacht am Morgen entspannter auf”, erklärte Nerina Ramlakhan, Autor des Buchs “Fast Asleep, Wide Awake” und fügte hinzu, dass man Bohnen, Käse, Tofu, Eier, Nüsse und Samen am Abend verzehren sollte. Alle eben genannten Nahrungsmittel sollen reich an Melatonin sein, welches als Schlaf- und Schutzhormon den Schlaf-Wach-Rhythmus aktiviert. “Man kann auch einfach Kirschen essen, damit der Körper Tryptophan und Vitamin B6 nicht erst zu Melatonin umwandeln muss”, fügte Ramlakhan abschließend hinzu.

Bananen, Kartoffeln, Milch und Aprikosen seien ebenfalls gut für den eigenen Körper, würden unsere Magnesium- und Kalium-Reserven auffüllen und dafür sorgen, dass sich unsere Muskeln schneller entspannen. “Beim Einschlafen ist es vor allem wichtig, dass der Körper nicht mehr angespannt ist, sonst kann er nicht zur Ruhe kommen.”

Gerichte mit Kichererbsen und Lauch sollen am Abend ebenfalls dafür sorgen, dass sich der Magen entspannen kann und nicht so viel arbeiten muss. Diese Informationen wurden nach einer Forschung am University of Colorado Boulder veröffentlicht, bei welcher Testpersonen ihre Ernährung einen Monat lang umgestellt hatten und wenig später unter keinen Schlafstörungen mehr leiden mussten.

“Doch es ist nicht nur wichtig, was man isst. Auch die Zeit der Mahlzeit spielt eine Rolle”, fasste Nerina Ramlakhan abschließend zusammen und fügte hinzu: “Viele Personen schlafen nach einer großen Mahlzeit, da sie sich überessen haben, sich der Anteil des Blutzuckers verändert und das ausgeschüttete Insulin sie stimuliert. Man sollte jedoch eher häufiger Nahrung zu sich nehmen und dabei den Ausschuss von Adrenalin verringern.”